Aufgaben, Rechte und Pflichten

Der Elternbeirat wird alle zwei Jahre von den Eltern der SchülerInnen gewählt. Wir arbeiten ehrenamtlich und engagieren uns als Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Wir sind antragsberechtigt, Auskünfte über verschiedene Belange der Schule von der Schulleitung einzuholen. Wir müssen in einer Reihe die Schule betreffende Entscheidungen gehört werden und die Schulleitung ist uns gegenüber auskunftspflichtig. Wir unterstützen die Schule bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und vertreten die Interessen der Eltern und SchülerInnen. Wir sind Mitglied des Schulforums.

Unsere Aufgaben, Rechte und Pflichten sind durch das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG), in der GSO (Gymnasiale Schulordnung) und in der Schulordnung für schulartübergreifende Regelungen an Schulen in Bayern (Bayerische Schulordnung – BaySchO) geregelt.

Wichtige Hinweise:

  1. Alle Eltern haben das Recht, sich vom Elternbeirat beraten zu lassen und diesen bei (Konflikt-)Gesprächen mit der Schulleitung bzw. mit den Lehrkräften hinzuzuziehen. Auf Wunsch der Eltern von Schüler/innen, die vor den Disziplinarausschuss geladen werden, nimmt der Elternbeirat an diesem vermittelnd teil.
  2. Art. 86 BayEUG: Absatz (10)
    • Bei Ordnungsmaßnahmen nach Absatz 2 Nrn. 6 (Ausschluß vom Unterricht), 7 (Zuweisung an eine andere Schule) und 8 (Androhung der Entlassung) wirkt auf Antrag eines Erziehungsberechtigten der Schülerin oder des Schülers oder der volljährigen Schülerin oder des volljährigen Schülers der Elternbeirat mit.
    • Die Stellungnahme des Elternbeirats ist bei der Entscheidung zu würdigen.
    • Entspricht die Lehrerkonferenz nicht der Stellungnahme des Elternbeirats, so ist dies gegenüber dem Elternbeirat zu begründen; im Fall der Ordnungsmaßnahme nach Absatz 2 Nr. 7 ist die Stellungnahme des Elternbeirats dem Vorschlag der Lehrerkonferenz an die Schulaufsichtsbehörde beizufügen.

Details – Konkrete Aufgaben des Elternbeirats am HSG

  • Mindestens 6 interne Sitzungen jährlich sowie anschließend mit der Schulleitung – zum Teil auch mit der SMV, der Schulpsychologin sowie Lehrkräften
  • Außerordentliche Sitzungen des Elternbeirats
  • Kontakt zu den KlassenelternsprecherInnen aubauen und pflegen
  • Zwei Sitzungen des Elternbeirats mit Schulleitung und KlassenelternsprecherInnen pro Schuljahr
  • Mitwirken am Schulforum (4 x jährlich; 3 Mitglieder sowie Schulleitung, 3 LehrerInnen und 3 Mitglieder der SchülerMitVerwaltung – SMV)
  • Beteiligung von Vertretern des EB an Schulveranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen, Preisverleihungen, Empfänge, Informationsabend für interessierte Eltern und Kinder, Verabschiedung der Abiturienten, Kennenlerntag für neue SchülerInnen, Ehrung der sozial engagierten SchülerInnen …)
  • Beratung der Schulleitung sowie Kontakt mit Eltern sowie Beratung bei Konflikten
  • AGEB -Sitzungen (= Arbeitsgemeinschaft der Elternbeiräte an Nürnberger Realschulen und Gymnasien; Sitzungen ca. 6 x jährlich)
  • Teilnahme an (Konflikt-)Gesprächen zwischen Eltern und Schulleitung/Lehrkräften auf Wunsch von Eltern (= Recht aller Eltern, den EB zu Gesprächen mit Schulleitung/Lehrkräften hinzu zu ziehen)
  • Informationen an die Eltern unserer SchülerInnen in Form von Elternbriefen
  • Spenden sammeln, verwalten und Spendenmittel auszahlen
  • Unterstützung der Schule z.B. bei Anschaffungen, baulichen Veränderungen etc.
  • Treffen und Absprachen mit dem Förderkreis des HSG